Reiseportal und Stadtführungen
Die schönsten Städte der Schweiz und Stadtführungen auf Deutsch
Neuchâtel Neuenburg schweiz Tourismus LatLonCreux du van schweiz guide pascal

Sehenswürdigkeiten und Kulturstätten nach Stadt und Region in der Schweiz

Hier finden Sie eine Präsentation der schönsten Städte und Regionen der Schweiz, nach Themen und mit ihren wichtigsten Sehenswürdigkeiten, sowie Links zur Vertiefung und Vorbereitung Ihrer Ferien.

Unser Partner für die Schweiz, die Genfer Agentur Illico Travel, kann Ihre Reise organisieren, mit Führungen durch die Städte oder einem kompletteren Programm mit Transport und Hotels. Gianna und ihr Team sind in der Lage, Ihnen ihre Dienste entsprechend Ihren Bedürfnissen anzubieten.

Genf Lausanne Neuenburg Romandie nach Städten und Themen Deutschschweiz nach Städten und Themen

Genf : Die kosmopolitische Stadt und des guten Lebens

genf geneve Schweiz tourismus

Erhaltene Natur, internationale Organisationen, Weltzentrum der Privatbanken, Welthauptstadt der Luxus-Uhrmacherei,...und der Zigarre: die allerkleinste der Weltmetropolen, die trotz dieser vielen Vorzüge, diskret und bescheiden geblieben ist. Genf wird Sie mit einer reichhaltigen Palette überraschen: exklusiv, kreativ, heiter, fröhlich, sportlich, feinschmeckerisch, international, drittgrößter Weinproduzent der Schweiz, zwischen Moderne und Tradition, weltoffen und sehr oft an der Spitze der Städte bester Lebensqualität.

Für eine originelle Entdeckung auf der Seite eines Genfer, um das klassische und ungewöhnliche Genf kennenzulernen, empfehlen wir Ihnen unbedingt, sich an die Gästeführer der Agentur Illico Travel zu wenden, unserem Partner für die ganze Schweiz, der aufgrund seiner Genfer Herkunft der Spezialist für alle Stadtführungen oder die Organisation von Veranstaltungen für Firmen und Reiseprogrammen für Gruppen (Hotels, Restaurants, Kultur) in Genf ist.
Die Fotos für Genf sind von © Genève Tourisme

Nützliche Links zu Genf

Hier sind einige praktische Links für Ihre Entdeckungsreise durch die Stadt Genf und hier bei LatLon : Die Museen der Stadt - Kultur & Agenda 2021 in Genf - Hotels & Restaurants in Genf

Fremdenverkehrsbüro - www.geneve.com
illico Travel - www.illico-travel.ch
Carouge Mania - www.carougemania.ch

illico travel genève tourisme visites guides

Stadtführungen in Genf

Illico Travel, als Spezialist für Stadtführungen in Genf, bietet Ihnen zahlreiche thematische Führungen oder einfach nur eine schöne und originelle Tour zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt an: Internationale Organisationen, die Seeufer, die herrlichen Parks, die Altstadt mit ihren engen, geschichtsträchtigen Gassen und ihren blumengeschmückten Plätzen (zu Fuss oder mit dem Auto).
Informationen und Reservierungen auf der Seite "Stadtführungen"

Die Sehenswürdigkeiten in Genf

Rade genf see Léman

Der Genfer See und seine Ufer

Das erste, das man sehen sollte ist das herrliche, weltberühmte Genfer Seebecken. Es ist die Lunge von Genf, ein Ort des entspannten Schlenderns am Ufer, von Begegnungen mit Menschen aus aller Herren Länder. Der Blick auf die immer wechselnden Gestade mit der hoch in den Himmel schießenden Fontäne ist weltberühmt. Im Englischen Garten (Jardin Anglais) am linken Seeufer entdecken Sie die Blumenuhr, Symbol für den internationalen Ruf Genfs als Hauptstadt der Luxusuhrenmacherei. Auf dem rechten Ufer entdecken Sie das Standbild der Kaiserin Sissi, die 1898 hier am Seeufer ermordet wurde.

Jet eau Springbrunnen genf Genève

Der Springbrunnen (Jet d'eau)

Zusammen mit der Luzerner Brücke und dem Matterhorn ist den Springbrunnen zweifellos einer der meistfotografierten Orte der Schweiz. Obwohl es zunächst nur ein Sicherheitsventil der hydraulischen Anlage war, wurde dieser Wasserstrahl sehr schnell zum Symbol von Genf. Seit 1891 befindet sich der Jet d'eau an seinem heutigen Standort und seit 1951 ist er mit einer eigenen Pumpstation ausgestattet, die den Springbrunnen auf eine Höhe von 140 Metern befördert. Er ist normalerweise (im Sommer) von 10 bis 23 Uhr in Betrieb, aber bei starkem Wind, Temperaturen unter 2° und während der Überholungsarbeiten kann er außer Betrieb sein.

Kathedrale Sankt Peter Genf

Die Kathedrale Sankt Peter

Gebaut wurde die Kathedrale zwischen 1160 und 1250. Seit der Reformation im Jahre 1536 ist sie eine reformierte Kirche. Hier predigte Johannes Calvin. Treten Sie ein, der Besuch lohnt sich. Der sehr schlichte Innenraum der Kathedrale kontrastiert auf erstaunliche Weise mit der angebauten Leichnam Kapelle (Chapelle des Macchabés). Lassen Sie sich überraschen. Auf dem Weg zum Nordturm befindet sich Calvins Stuhl. Steigen Sie auf den Nordturm! Das etwas anstrengende erklimmen der 152 Stufen wird belohnt von einem tollen Blick über Stadt und Berge.

Reformatorenmauer genf

Die Reformatorenmauer

Dieses 100 Meter lange Denkmahl wurde zwischen 1909 und 1919, zum 400. Geburtstag von Calvin und 350. Jahrestag der Gründung seiner Akademie von einer privaten Stiftung errichtet. Es steht an der ehemaligen Stadtbefestigung im Park des Bastions. Sie erzählt die Geschichte der Genfer Reformation und ihre internationale Ausstrahlung. Das internationale Museum der Reformation: Es erzählt nicht nur die Geschichte der Reformation von seinen Ursprüngen bis heute, sondern auch deren Wirkung auf Kultur und Gesellschaft und ihre Auswirkungen auf die Gegenwart

Rathaus Genf

Das Rathaus - Genf

Dieses architektonisch interessante Gebäude wurde vom 15. bis 18. Jahrhundert immer wieder erweitert. Heute tagt im Mittelteil das Parlament der Stadt und des Kantons Genf und die Regierung berät im Baudet Turm. Im Erdgeschoß befindet sich der Alabama Saal wo 1864 das erste Genfer Abkommen des Roten Kreuzes unterzeichnet wurde. 1872 wurde hier auch des erste internationale Gericht abgehalten, das am Ende des amerikanischen Bürgerkriegs den Konflikt zwischen den USA und England regelte.

Bains Pâquis bad genf

Badeanstalt „Bains de Pâquis“

Die Badeanstalt "Bains de Pâquis" ist eine typische Genfer Einrichtung und das älteste Freibad der Stadt Genf. Es bietet die beste Aussicht auf die Bucht und man kann dort beim preiswertesten Frühstück der Stadt am Morgen das Einschalten des Springbrunnens miterleben. Am Abend gibt es da auch oft Anlässe und im Winter ein ausgezeichnetes Käse-Fondue. Außergewöhnlich, eklektisch, kosmopolitisch, volksnah und zugleich mondän: Sie werden sich in diesen Ort verlieben!

victoria hall genf

Weitere Sehenswürdigkeiten in Genf

Neben den oben erwähnten Sehenswürdigkeiten bietet Genf noch viel Interessantes. Auf der Promenade de la Treille können Sie sich auf die längste Holzbank der Welt setzen und den offiziellen Kastanienbaum, der seit 1818 den Frühling ankündigt, bestaunen. Am Fuß des Altstadthügels liegt der Place Neuve, eine kulturelle Hochburg. Dort befinden sich die Oper, das Musikkonservatorium und das Museum Rath. Gleich um die Ecke liegt die Plaine de Plainpalais wo Sie Mittwoch und Samstag auf dem Flohmarkt stöbern können. Unter den zahlreichen Grünflächen der Stadt Genf, verpassen Sie die 5 Parks am rechten Seeufer nicht, von der Perle du Lac bis zum botanischen Garten. Im Stadtteil Jonction können Sie sehen, wie sich die grünen Wellen der Rhone mit dem grauweißen Wasser der Arve vermischen. Die Victoria Hall, Hochburg der klassischen Musik, mit einem einzigartigen Jugendstilsaal, 1894 gestiftet von Sir Daniel Barton, englischer Konsul, und der Königin Viktoria gewidmet... oder seiner Frau, die auch Viktoria hieß. In Genf verbergen sich zahlreiche architektonische Kostbarkeiten, wie das 1932 erbaute Glaushaus Clarté von Le Corbusier, d ie Schlumpfhäuser hinter dem Hauptbahnhof Cornavin im Stadtteil Les Grottes von 1984. Die russisch orthodoxe Kirche im Moskauer Stil von 1866, die Basilika Notre Dame von 1859 (beim Hauptbahnhof), die Synagoge von 1859 und die Moschee mit Minaret von 1974.

Ausflüge in Carouge, Nyon, Yvoire und auf den Salève

Ein Ausflug mit der Straßenbahn nach Carouge hat seinen besonderen Reiz. Dieses charmante Städtchen wurde zur Zeit der Aufklärung, also im 18. Jahrh.,von Turiner Architekten gebaut. Bummeln Sie durch die pittoresken Gassen und entdecken Sie die originellen Boutiquen, Kneipen und Restaurante. Um die lauschige Gärten und Innenhöfe zu entdecken und den Kunsthandwerker zu begegnen, bestellen Sie eine Private Stadtführung bei unserem Partner Illico Travel. Mit der Straßenbahn 12, 13 oder 14 sind Sie in 15 Minuten dort. Sehen Sie auch auf der Seite der Stadtführungen nach, oder auf www.carougemania.ch

Entdecken Sie in der nahen Umgebung von Genf, auf französischem Boden, noch eine Überraschung: nur 20 Minuten vom Stadtzentrum entfernt entführt Sie eine Seilbahn in 6 Minuten auf den Salève Berg, den Hausberg der Genfer, etwa 1300 Meter hoch. Da haben Sie die Wahl zwischen Wanderungen, Mountainbikes, Gleitschirmfliegen... oder es sich einfach in einem der Restaurants gut gehen lassen. Der Bus N°8 bringt Sie in die Nähe der Talstation der Seilbahn.

Die charmante Stadt Nyon, etwa 20 km von Genf entfernt, war unter den Römern eine wichtige „Colonia Julia equestris“. Römische Ruinen sind noch heute zu sehen und das großartige römische Museum zeugt von dieser Vergangenheit. Das Schloß von Nyon beherbergt ein historisches Museum, ein Porzellanmuseum sowie eines über die Geschichte des 'Léman', des Genfersees.

Ein Tagesauflug mit einem der alten Raddampfer kann Sie von der Genfer Bucht bis zum charmanten, mittelalterlichen Städtchen Yvoire bringen, das am Südufer des Sees in Hoch-Savoyen liegt. Über dessen Schönheit hinaus findet man da viele nette Restaurants und Boutiquen.

Lausanne : Die Olympische Hauptstadt wartet auf Sie

Lausanne tourismus sehenswürdigkeiten Kathedrale

Entdecken Sie die wichtigsten Denkmäler und das historische Zentrum von Lausanne, darunter die Kathedrale, die eine hügelige Stadt dominiert, die zum Charme der Waadtländer Hauptstadt beiträgt (eine sehr bequeme Metro bringt Sie von Ouchy am Ufer des Genfersees zum Place de la Riponne und zum Cité-Hügel mit seinem Panorama auf den See und die Alpen). Darüber hinaus präsentiert unsere Website die besten kulturellen Angebote wie internationale Museen, wie das Olympische Museum, und wir haben auch Hotels und Restaurants ausgewählt, die zum Erfolg Ihres nächsten Aufenthalts in Lausanne beitragen werden.

Dank seiner zentralen Lage im Herzen der Westschweiz können Sie Ihren Urlaub in Lausanne problemlos mit Tagesausflügen in die Nachbarstädte Genf und Neuenburg, in die Waadtländer und Walliser Alpen, zum Schloss Chillon und in die Weinregion Lavaux (Weltkulturerbe) bereichern. Unser regionaler Partner Illico travel kann Stadtführungen und Ausflüge nach Ihren Bedürfnissen organisieren Foto: © / www.diapo.ch

Nützliche Links zu Lausanne

Hier sind einige praktische Links für Ihre Entdeckungsreise durch die Stadt Lausanne und hier bei LatLon : Die Museen der Stadt - Kultur & Agenda 2021 in Lausanne - Hotels & Restaurants in Lausanne

Fremdenverkehrsbüro - www.lausanne-tourisme.ch
Der Kanton Waadt - www.region-du-leman.ch
Die Region Montreux Riviera - www.montreuxriviera.com
illico Travel - www.illico-travel.ch

illico travel Lausanne tourismus Stadtführung tour guide

Stadtführung durch die Stadt Lausanne

Unser Partner für die Schweiz Illico Travel bietet geführte Touren in der Stadt Lausanne an oder kann Ihre Gruppenreise in der Westschweiz mit dem Besuch der wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Bitte kontaktieren Sie Gianna Loredan und ihr Team unter Angabe Ihrer Wünsche für eine private Stadtführung oder ein umfangreicheres Programm.
Informationen und Reservierungen auf der Seite "Stadtführungen"

Die Sehenswürdigkeiten in Lausanne

Kathedrale Lausanne Notre Dame Léman

Die Kathedrale von Lausanne

Die Kathedrale dominiert die Stadt Lausanne auf dem Cityberg (Colline de la Cité) und gilt als eines der bemerkenswertesten gotischen Bauwerke der Schweiz, was auf das Vorhandensein eines polychromen Statuenensembles von erster Bedeutung, dem "Gemalten Portal", zurückzuführen ist. Ebenfalls auf dem südlichen Teil des Querschiffs können Sie die Rose und ihre 105 Medaillons bewundern. Ab der ersten Bauphase, dem östlichen Teil, enthält der Chevet romanische Elemente. Sie sollten wissen, dass die neue 40-Tonnen-Orgel, die 2003 eingeweiht wurde, mit ihren 7000 Pfeifen eine außergewöhnliche Akustik hat, die es ermöglicht, verschiedene Musikstile zu spielen. - Foto: © LT/www.diapo.ch

Rathaus stadt Lausanne

Rathaus von Lausanne

Das zwischen 1673 und 1675 von Abraham de Crousaz erbaute Rathaus war von zwei Flüssen umgeben, dem Flon und der Louve. Der Ort, an dem sie sich befindet, die Malud, hat eine Etymologie, die der Malaria ähnelt und daran erinnert, dass diese Region von Lausanne sumpfig war. Das Rathaus als Zentrum des Lausanner Lebens vereinte drei Funktionen: administrative und politische, wirtschaftliche mit einer Markthalle im Erdgeschoss und die Verteidigung mit dem Glockenturm, der vor Gefahren warnte. Bei Ihrem Besuch in Lausanne können Sie das anerkannt schönste Gebäude aus dem 17. Jahrhundert im Kanton Waadt bewundern. - Foto: © LT/www.diapo.ch

Cathédrale Saint François lausanne

Kirche des Heiligen Franziskus

Zusammen mit der Kathedrale ist die St.-Franziskus-Kirche die einzige gotische Kirche, die bis heute erhalten geblieben ist. Die um 1270 erbaute Kirche war Teil des Franziskanerklosters, das an der neuen südlichen Grenze der mittelalterlichen Ringmauer erbaut wurde, die bei dieser Gelegenheit in die Achse des Chors der Kirche verlegt wurde, wodurch der Chor seine eigenen vier Abschnitte und eine Ecke statt einer Front erhielt. Nach dem Stadtbrand von 1368 wurde das Kirchenschiff restauriert und ein neuer Glockenturm gebaut. Die modernen Glasmalereien stammen von Künstlern aus Cingria, Heaton und Biéler. Mit der Reformation 1536 wurde die Kirche der evangelischen Pfarrei angegliedert. Mit der starken städtebaulichen Entwicklung der Stadt um 1900 wurden die anderen Gebäude des Klosters zerstört. - Foto: © www.sainf.ch

Palais Palast Rumine lausanne museen

Palast von Rumine

1871 vermachte der russischstämmige Aristokrat Gabriel de Rumine, der über seine Mutter aus Lausanne stammte, der Stadt Lausanne die Summe von 1.500.000 Franken für den Bau eines öffentlichen Nutzgebäudes. Der florentinische Renaissancestil dieses 1906 eingeweihten Gebäudes spielt auf die Wiege des universalistischen Humanismus an, und die Architektur des Palastes ist das Ergebnis seiner enzyklopädischen Ambitionen: der allgemeine Dienst der Akademie, die Aula, die gelehrten Gesellschaften, die technische Fakultät, die Bibliothek und nicht weniger als fünf Museen sind auf dem Gelände untergebracht. Das Palais de Rumine beherbergt noch heute die kantonalen Museen für bildende Kunst, Geologie, Archäologie und Geschichte, das kantonale Währungsmuseum sowie die Kantons- und Universitätsbibliothek. - Foto: © Christof Schuerpf

lausanne chateau saint maire

Weitere Sehenswürdigkeiten in Lausanne

Schloss Saint-Maire : Dieses Schloss, das seit 1803 Sitz der Waldenserregierung ist, war zunächst die neue Residenz des Bistums Lausanne, bevor es seit 1536 von den Bernern genutzt wurde. Die Bischöfe von Lausanne ließen das Schloss zwischen 1400 und 1431 am Ende des Stadthügels errichten, der am weitesten von der Unterstadt entfernt ist, d.h. am weitesten von den Menschen und den städtischen Unruhen. Der Stil dieses massiven, für Stadtburgen typischen Bauwerks wird von seinem Mauerwerk, den Zinnen und den gezackten Zinnen dominiert, eine Konstruktion mit italienischem Einfluss und das nicht ohne Grund, denn Bischof Wilhelm von Challant, der ursprünglich aus dem Aostatal stammte, hat für den Bau dieses Schlosses, das an die Festung von Verona erinnert, sicherlich italienische Meister herangezogen. Foto: © LT/Muris Camo

Das alte Bistum : Vor dem Bau des Schlosses von Saint-Maire war dieser Palast, der ab dem 11. Jahrhundert erbaut wurde, die Residenz der Bischöfe von Lausanne. Von der Esplanade der Kathedrale am Rande des Stadthügels überblickte sie die untere Stadt. Dieses Gebäude, das heute das Historische Museum von Lausanne beherbergt, wurde über mehrere Jahrhunderte hinweg erbaut und verändert; der älteste Teil ist die südwestliche Flanke, der Jacquemard-Turm, der an der Verteidigung der Stadt beteiligt war, stammt vom Ende des 14. Jahrhunderts, und der Backsteinbau mit seiner dem Schloss von Saint-Maire ähnlichen Zinnenbebauung stammt aus der gleichen Zeit wie dieses, d.h. vom Anfang des 15. Das ehemalige Bistum wurde seit dem 18. Jahrhundert mehrmals umgebaut und renoviert.

Die Treppe des Marktes : Von der Colline de la Cité (Cityberg) und der Kathedrale aus gelangen Sie über die Treppe des Marktes zur Place de la Palud. Dieser Teil von Lausanne ist einer der malerischsten Teile der Stadt. Vom unteren Ende der Treppe aus werden Sie besonders die Kombination aus Holztreppe, alten Gebäuden und der Erweiterung der Perspektive mit dem Turm der Kathedrale schätzen. Die Existenz der Markttreppe ist seit dem 13. Jahrhundert bezeugt, und die aktuelle überdachte Version stammt aus den 1717er Jahren und einige Teile (um Nr. 17) sogar aus dem 16. Bis ins 14. Jahrhundert befand sich der alte Markt unterhalb der rue Pierre-Viret.

Neuenburg : Kultur, Natur, Sport und Gastronomie... einfach toll

neuchatel neuenburg banneret tourismus

Im Vergleich zu anderen Schweizer Ferienorten ist Neuchâtel eher unbekannt. Auch an Städten wie Genf, Zürich oder Luzern sollte man die malerische Stadt mit ihren nur 32.000 Einwohnern nicht messen. Doch Neuchâtel kann neben einer wirklich herrlichen idyllischen Lage am See und den Ausläufern des Neuenburger Jura einige bedeutende Sehenswürdigkeit aufweisen. Auch der Kanton Neuchâtel hat an Natur wie an Kultur erstaunlich viel zu bieten und ist touristisch gut erschlossen.

Bei der Entscheidung, die Erweiterung unseres Internetportals mit Neuchâtel zu starten, haben zwei Gründe eine Rolle gespielt. Einerseits will LatLon-Europe sich grundsätzlich nicht auf die bekannten Orte und touristischen Dauerbrenner beschränken, sondern auch weniger bekannte Städte vorstellen, die mehr Aufmerksamkeit verdient haben. Denn schließlich geht darum, dass Sie einen schönen Urlaub verbringen – und dafür ist Neuchâtel ideal! Ein weiterer Grund liegt darin, dass der Betreiber des Portals LatLon-Europe, Pascal Jeanrenaud, selbst aus Neuchâtel stammt. Pascal ist einfach davon überzeugt, dass es sich lohnt diese einzigartige Region zu entdecken, die er selbst noch mehr schätzen gelernt hat, seit er in Berlin lebt.

Nützliche Links zu Neuenburg

Hier sind einige praktische Links für Ihre Entdeckungsreise durch die Stadt Neuenburg und hier bei LatLon : Die Museen der Stadt - Kultur & Agenda 2021 in Neuenburg - Hotels & Restaurants in Neuenburg

Office du tourisme - www.j3l.ch
Société de Navigation - www.region-du-leman.ch
Naturschutzgebiet Creux du Van - www.creuxduvan.com
illico Travel - www.illico-travel.ch

illico travel Neuenburg tourismus Stadtführung tour guide

Stadtführung durch die Stadt Neuenburg

Unser Partner für die Schweiz Illico Travel bietet geführte Touren in der Stadt Neuenburg an oder kann Ihre Gruppenreise in der Westschweiz mit dem Besuch der wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlights nach Ihren Bedürfnissen gestalten. Bitte kontaktieren Sie Gianna Loredan und ihr Team unter Angabe Ihrer Wünsche für eine private Stadtführung oder ein umfangreicheres Programm.
Informationen und Reservierungen auf der Seite"Stadtführungen"

Die Sehenswürdigkeiten in Neuenburg

Schloss Neuenburg Neuchâtel Schweiz

Le Château de Neuchâtel

Die majestätisch über der Stadt thronende Burg, heute Sitz der Kantonsregierung, ist eine bedeutendsten Sehenswürdigkeit der Region. Wer über die Rue und die Escaliers du Château (Schlosstreppen) zur Burg hinaufsteigt, erblickt die Südfassade, die Galerie Philipps von Hochberg, welche auf einer älteren Burgmauer errichtet und durch ein dreistufiges Gesims verbreitert wurde. Unter der Fensterzeile erinnern die Wappen von 12 Kantonen der Alten Eidgenossenschaft an die Entstehungszeit des Baus im 16 Jh., als die Eidgenossen Neuenburg besetzt hatten. Der Rundgang (Zugang für Besucher von der Rue de la Collégiale) führt zunächst durch den westlichen Teil der Burganlage, die als Profanbau aus dem 12. Jh. in der Schweiz einmalig ist. Das Schloss entstand zwischen dem 12. und 19. Jh. (manche Teile, z.B. das Fundament des Gefängnisturms, sind wahrscheinlich noch älter).

Sie können an einer Führung durch das Schloss teilnehmen (5 CHF in bar). Den Terminplan finden Sie hier und die Führungen beginnen unter der Schlossvorhalle.

neuchatel Collégiale Cénotaphe

Die Stiftskirche und das Zenotaph

Die verschiedenen Stilelemente des Kirchenbaus, beispielsweise die Kapitelle, lassen sehr gut den Übergang von der Romanik zur Gotik erkennen. Man nimmt daher an, dass der Bau der Stiftskirche "Collégiale", die 1276 geweiht wurde, nur langsam vonstatten ging. Vom Ende des 12. Jh. stammen die drei romanischen Apsiden (1185), im 13. Jh. entstanden das Querschiff und das Kreuzrippengewölbe. Bemerkenswert ist das romanische Südportal, an dessen Seiten die Bildnisse der Heiligen Petrus und Paulus wachen. Der obere Teil des Turms wurde 1868 errichtet, während die Basis romanisch ist.

Aus dem Griechischen von kenos (leer) und taphos (Grab) kommt der Begriff „Zenotaph“. Der berühmte Zenotaph in der Stiftskirche von Neuenburg war also ein Scheingrab – eine in Stein gemeißtelte und bemalte Darstellung von Trauernden, geschaffen im Auftrag des Grafen Ludwig von Neuenburg im Jahre 1372, im Andenken an die Seinigen. Ludwig selbst ist in der Mitte zu erkennen, umringt von seinen drei Ehefrauen. Die Eltern des Grafen (Graf Rudolf von Neuenburg und Eleonore von Savoyen), deren Grab sich vermutlich vorher an dieser Stelle befand, sind liegend dargestellt, ihre Köpfe auf Kissen ruhend.

neuchatel Banneret Venner turm Diesse

Venner-Brunnen und die Tour de Diesse

Der älteste Brunnen der Stadt (franz. „Fontaine du Banneret“) war zunächst eine Tränke für Ziegen und Kühe. Ursprünglich lag er außerhalb der alten Festungsanlage, zu der auch der Turm Tour de Diesse gehörte. Im Jahre 1581 erhielt der Brunnen sein heutiges Aussehen. Laurent Perrenoud schuf des Figur des Venners, deren bunte Bemalung tatsächlich dem Stil der Entstehungszeit entspricht. Der Venner oder Bannerherr war damals ein wichtiges Amt und diese Art von Brunnen ist häufig in der Schweiz zu finden. Die Figur der Gerechtigkeit am gleichnamigen Brunnen und die Maison der Halles sind ebenfalls Werke von Perrenoud. An diesem Ort finden Sie das Bio-Café und Hotel "L'Aubier" das wir Ihnen für Ihren Aufenthalt empfehlen.

Weitere Renaissancebrunnen in Neuchâtel: Der Gerechtigkeitsbrunnen (1547) in der Rue de l’Hôpital - der Greifenbrunnen (1668) in der Rue du Château - die Brunnen in der Rue des Boucheries und der Rue de Neubourg.

Neuenburg Markplatz Markthalle Maison Halles

Der Markplatz und die Markthalle

Früher fuhren die Gemüsehändler aus den benachbarten Kantonen Bern, Waadtland und Freiburg mit ihren Booten direkt bis zum Markplatz, der damals noch am Ufer lag. Heute lockt der Markt (besonders dienstags und samstags) mit einer bunten Auswahl frischer Erzeugnisse aus der Region. Die Einheimischen treffen sich hier, um sich mit allem Nötigen zu versorgen oder einfach die Atmosphäre auf einem der schönsten Plätze der Stadt zu genießen.

Hier steht das bemerkenswerteste Bauwerk der Neuenburger Altstadt, die Maison des Halles. Dieses architektonische Kleinod wurde im Jahr 1570 von Laurent Perroud auf einem dem See abgetrotzten Stück Land errichtet. Es diente als Lager und Markthalle für die wertvollsten und empfindlichsten Waren. Im Erdgeschoss wurde mit Korn gehandelt, im Obergeschoss mit Tuch und bedruckten Stoffen. An der Fassade sind prächtige Ornamente sowie das Wappen der Orléans-Longueville zu bewundern.

neuchatel port quais lac

Les quais et le port de Neuchâtel

ie Lage am See spielt naturgemäß seit jeher eine wichtige Rolle in Neuchâtels Geschichte. Einerseits wurden über den See Handelsbeziehungen geknüpft; andererseits war er eine natürliche Schranke, die dem Wachstum der an den Ausläufern des Juragebirges gelegenen Stadt Grenzen setzte. So begann man schon im Mittelalter, dem See Land abzugewinnen, wodurch das Seeufer immer weiter zurückgedrängt wurde. Heute tragen die neu gewonnenen Uferbereiche zur Lebensqualität in der Stadt bei. Auf der Promenade des Quai Osterwald lässt es sich herrlich spazieren oder Rad fahren; kulturelle Veranstaltungen und zahlreiche neu geschaffenen Badestrände, die „Jeunes Rives“, tragen ebenfalls zur Beliebtheit des Seeufers bei.

Der Neuenburger Hafen wurde mehrfach verlegt und verändert, nicht nur wegen des wechselnden Uferverlaufs, sondern auch aufgrund von Eingriffen in den Wasserhaushalt des Jura (1868-78 wurde der Wasserspiegel des Sees um beinahe 3 Meter abgesenkt - Jurawässerkorrektion). Vom Hafen aus starten Bootstouren über den See. Hier kann man Tretboote mieten und bei der Touristeninformation vorbeischauen, die im alten Postgebäude (Hôtel des Postes) untergebracht ist. An der Fassade stehen die Namen aller Länder, die zum alten Weltpostverein gehörten, denn der Neuenburger Bundesrat Eugène Borel war einer seiner Wegbereiter.

neuchatel maison prussien gor vauseyon

La Maison du Prussien et le Gor du Vauseyon

Mitten im Industriegebiet von Vauseyon, im hinteren Teil des Tals, das nach Neuchâtel führt, liegt die tiefe Schlucht des Flusses Seyon. In dieser grünen Oase der Ruhe ist frühes Industriedenkmal zu finden, das in der Westschweiz seinesgleichen sucht. Die Geschichte der Mühlen im Gor de Vauseyon beginnt im Jahr 1537. Bis Ende des 19. Jh. wurden die Anlagen genutzt. Das sogenannte „Haus des Preußen“ (Maison du Prussien) wurde 1797als Gasthof erbaut. Nachdem es lange leer gestanden hatte, wurde es von Chantal und Philippe Graef wieder hergerichtet, die dort 1985 ein Feinschmeckerrestaurant eröffneten, zu dem auch ein Hotel mit romantischem Charme gehört. Unabhängig davon engagierte sich die Stiftung "Fondation les Moulins du Gor" für eine Wiederherrichtung der alten Mühlenanlagen, die inzwischen über Wege und Stege komplett begehbar sind. Auch die Chambrier-Mühle, die quer über den Bach gebaut wurde, ist wieder instandgesetzt and zu besichtigen – ein Naturerlebnis der besonderen Art. Außerdem gibt es eine Kletterwand und einen Wanderweg zur malerischen Burg von Valangin (Château de Valangin, sehr sehenswert).

Wie man dorthin kommt? Den Bus Nr. 101 in Richtung Cormondrèche nehmen, an der Haltestelle „Beauregard“ aussteigen, weiter zu Fuß dem Talverlauf folgen, dazu die Hauptstraße durch die Unterführung unterqueren; neben dem Parkplatz am größten Gebäude (rechts) sieht man dann schon die Maison du Prussien.

hotel peyrou neuchatel neuenburg

Weitere Sehenwürdigkeiten

Der Gefängnisturm - Das älteste Bauwerk der Stadt entstand in mehreren Phasen. Das Fundament des Turms geht wahrscheinlich auf das 10. Jh. zurück; die beim Bau verwendeten mächtigen Steinquader stammen aus einem älteren Gemäuer, möglicherweise aus römischer Zeit.

Das Rathaus - An dem 1790 im klassizistischen Stil erbaute Rathaus zeigt sich der Einfluss Palladios. Am dem östlichen Giebel sind Darstellungen von Minerva und die Freiheit zu sehen, welche zu beiden Seiten eines Schildes mit dem Stadtwappen stehen. Die beiden Engelsfiguren an entsprechender Stelle an der Westseite des Gebäudes stehen für Handel und Wohlstand. Die große Halle ist frei zugänglich und wird häufig für Ausstellungen genutzt. Im ersten Stock kann man sich ein schönes Modell der Stadt Neuenburg im 18. Jh. anschauen; es steht in dem Flur, der zum Fest- bzw. Hochzeitssaal führt.

Das Hôtel DuPeyrou - reußischen Geschichte Neuenburgs zusammenhängt. Von 1764 bis 1771 ließ Pierre-Alexandre DuPeyrou, ein enger Freund Jean-Jacques Rousseaus, die prunkvolle Anlage errichten. Dank seiner Freundschaft mit Friedrich dem Großen fand Rousseau hier zeitweise Unterschlupf. Das Haus lag einst am Seeufer, links des Gässchens Ruelle DuPeyrou; ist die frühere Orangerie noch zu erkennen. Oberhalb liegen die ehemaligen „Communs“, d.h. Wirtschaftsgebäude wie Küchen, Pferdeställe usw., in denen inzwischen eine sehenswerte historische Ausstellung eingerichtet ist: Die les Galeries de l'Histoire , geöffnet von Mittwoch bis Sonntag von 14 bis 16 Uhr. Heute ist das Hotel du Peyrou ein gastronomisches restaurant.

Hier noch ein paar Extratipps für Ihren Besuch in Neuchâtel: Die schönsten Straßen mit Läden und Cafés sind die Rue des Chavannes (eine steile Straße, die auf ihrer ganzen Länge von einem Fresko verziert wird), die Rue des Moulins (alte Häuserfassaden, studentisches Flair und Modeboutiquen) und die Rue de l’Hôpital (Geschäftsstraße mit Kaufhäusern). Die gesamte Altstadt von Neuchâtel ist Fußgängerzone. Versäumen Sie es auf keinen Fall, auch den weniger belebten, schmalen Gassen zu folgen, die ihren ganz eigenen Reiz haben. Der Temple du Bas, eine reformierte Kirche, die von französischen Glaubenflüchtlingen nach der Aufhebung des Edikt von Nantes (1685) errichtet wurde, ist ein Paradebeispiel für den schlichten „reformierten“ Baustil. Die Passage des Corbets, die von der Rue du Trésor abgeht, kann mit einer monumentalen Wendeltreppe aus dem Jahr 1600 aufwarten. Die Place Pury ist der Verkehrsknotenpunkt von Neuchâtel: Von hier können Sie mit der Straßenbahn direkt in das Winzerdorf Auvernier fahren. Von der Place Pury aus geht es am See entlang bis zum Haus Maître de l'Esplanade Léopold-Robert (dort ist das Kunst- und Geschichtsmuseum untergebracht); dann schließt sich der Quai Ostervald mit dem ehemaligen Lyzeum (Collège Latin) an.

creux du van pascal

Pascals Liebling - Der Creux du Van

La réserve du Creux du Van - Das Reservat Creux du Van - Der Autor der Website LatLon, ein Fremdenführer in Berlin und Neuenburger Herkunft, lädt Sie herzlich ein, seinen Lieblingsort zu genießen (er verbringt dort jeden Sommer, mit einer Nacht in der Métairie de la Grand Vy). :-) Der Creux du Van ist der Grand Canyon der Schweiz, ein großes Felskar von 1,5 km x 200 m Höhe glazialen Ursprungs. Sie werden ein herrliches Panorama auf den Neuenburgersee und die Alpen geniessen. Mit etwas Glück sehen Sie die furchtlosen Steinböcke (bei Sonnenuntergang steigen sie die Klippe hinauf und sind auf der Wiese, am östlichen Ende, auf der Seeseite). Man kann dort auch sehr gut essen, in den Métairies (Pachthof/ Kleinbauerhof) du Soliat und la Grand Vy.
Informationen auf www.creuxduvan.com - www.myvaldetravers.ch - www.j3l.ch

Für die WandererInnen

creux du van neuchatel wanderung Hier sind die Wanderungen, die wir Ihnen vorschlagen, sie sind für "gute" Wanderer mit Wanderschuhen (745 Meter Höhenunterschied):
Nehmen Sie den Zug nach Val-de-Travers bis Noiraigue. Dort angekommen, können Sie einen kleinen Abstecher zur Quelle des Flusses "Noiraigue" machen (10 Minuten vom Bahnhof entfernt), was Schwarzwasser bedeutet (das Wasser kommt aus einem Torfmoorgebiet). Folgen Sie den Wanderwegweisern "Creux du van/ Soliat", bis Sie den "chemin des 14 contours" erreichen, der in Le Oeillons beginnt. Oben angekommen (1h30 vom Bahnhof) können Sie um den Creux du Van herumgehen, im Soliat essen und dann den gleichen Weg hinuntergehen.
Wir empfehlen Ihnen, eine Nacht in der Métairie de la Grand-Vy zu verbringen (Eine Métairie ist ein Bergbauernhof, der Unterkunft und Verpflegung anbietet). Fragen Sie (0041 32 835 11 41) nach einem der Zimmer mit Balkon. Es ist großer Luxus, ohne Luxus. Sehr komfortable Zimmer und eine ausgezeichnete Küche, aber es gibt nur kaltes Wasser zum Waschen. Sie können die Steinböcke bei Sonnenuntergang beobachten (10 Minuten vom Bauernhaus entfernt). Am nächsten Tag gehen Sie wieder hinunter, indem Sie den Chemin du Single (er beginnt dort, wo Sie den Creux du Van für das Bauernhaus verlassen - 1h15 zu Fuß) zur Ferme Robert nehmen (achten Sie auf gutes Schuhwerk). Von dort aus nehmen Sie entweder den Weg nach Noiraigue (40 Minuten) oder gehen die Gorges de l'Areuse (Schlucht) hinunter nach Champ-du-Mouin (es gibt einen Bahnhof - 1h40) oder sogar nach Boudry (Straßenbahnhaltestelle nach Neuchâtel - 3 Stunden ab Ferme Robert).

Für Nicht-Wanderer

Sie können den Creux du Van mit dem Auto erreichen, indem Sie entweder über Saint-Aubin (NE)/Provence (VD), d.h. auf der Seite des Neuenburgersees, oder über das Val-de-Travers über Couvet hinauffahren. Geben Sie "Restaurant Le Soliat" für das Navi an. Sie können ein wenig auf den Höhen des Creux du Van spazieren gehen und im Le Soliat essen. Eine interessante Alternative ist es, mit dem Auto (oder zu Fuß in 50 Minuten) von Noiraigue aus zum Restaurant "Ferme Robert" zu gehen, Sie werden unter der Felsformation sein. Für die Gorges de l'Areuse fahren Sie mit dem Auto oder Zug zum "Champ du Moulin" und wandern (1 Stunde hin und zurück) den Fluss hinauf zu den Schluchten. Sie haben hier auch ein Hotel-Restaurant und besuchen an den Wochenenden das Informationszentrum "La Morille".

Romandie : Französisches Flair und Vielfalt der Landschaft

Gruyère Freiburg schweiz romandie

Französisch ist nach Deutsch die am zweithäufigsten gesprochene Sprache in der Schweiz, und zwar in den Kantonen Genf, Waadt, Neuenburg und Jura. Die Kantone Freiburg, Wallis und Bern sind zweisprachig mit dem "Röstigraben" zwischen den beiden Sprachen. Im Folgenden stellen wir Ihnen die schönsten Regionen der Westschweiz (Romandie) und die Orte vor, die Sie nicht verpassen sollten. Es gibt so viel zu bestaunen, dass wir Ihnen empfehlen, in zwei verschiedenen Regionen zu übernachten, einige Tage entlang des Jura und andere auf der Alpenseite zwischen Wallis und Freiburg. Besuchen Sie auch unsere Seite über Museen und die Seite über die kulturelle Agenda und touristische Attraktionen. Weitere Tipps finden Sie auf der Seite Informationen und Hotel & Restaurants.

Wenn Sie in einer Gruppe mit einigen Freunden, Ihrem Verein oder Ihrer Firma sind, wenden Sie sich an unseren Partner für die Schweiz, das Reisebüro Illico Travel, das eine massgeschneiderte Reise mit Hotels, Transport und Reiseleitung organisieren kann. Foto: Blick auf das Schloss Greyerz © swiss-image.ch/Ernst Christen

Nützliche Links für die Romandie

Hier sind einige praktische Links für Ihre Entdeckungsreise durch die Romandie und hier bei LatLon : Die Museen der Romandie - Kultur & Agenda 2021 in der Romandie - Hotels & Restaurants in der Romandie

Region der drei Seen und des Jura - www.j3l.ch
Kantons Waadt und Genfersee - www.region-du-leman.ch
Schweiz Tourismus - www.myswitzerland.com
... und unten in den Texten

illico travel schweiz romandie tourismus reise guide stadtführung

Urlaub & Reisen in der Romandie

Unser Partner für die Schweiz Illico Travel bietet geführte Touren durch Schweizer Städte an oder kann Ihre Gruppenreise in der Westschweiz mit Besichtigungen der wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten nach Ihren Bedürfnissen organisieren. Bitte kontaktieren Sie Gianna Loredan und ihr Team unter Angabe Ihrer Wünsche für eine private Stadtführung oder eine organisierte Reise.

Informationen und Reservierungen auf der Seite "Stadtführungen"
Schloss Chillon schweiz genfersee Léman

Schloss Chillon und die Riviera

Die Riviera-Region trägt seinen Namen wegen des hervorragenden Klimas, das an Südeuropa erinnert. Zwischen den schönen Städten Montreux und Vevey erwarten Sie zwei touristische Ziele: Le Lavaux, ein Weinbaugebiet im Kanton Waadt, das für seine terrassenförmigen Weinberge am Ufer des Genfersees bekannt ist, gehört zum UNESCO-Welterbe. An der Riviera befindet sich auch die meistbesuchte Touristenattraktion der Schweiz: Das Schloss Chillon in Veytaux wurde nacheinander vom Haus Savoyen und dann von den Bernern besetzt und auf einer Insel am Ufer des Genfersees erbaut. Foto: © swiss-image.ch/Ivo Scholz

Gruyère freiburg schweiz

Gruyères und den Berg Moléson

Sie kennen seinen Käse, aber Gruyères ist auch eines der schönsten Dörfer der Schweiz. Es nimmt eine bemerkenswerte Position auf einem Felssporn ein, der das Sarinetal überragt. Seine Burg, Mauern, Kirchen und Häuser zeugen von der Bedeutung dieser Region im Mittelalter. Besuchen Sie das Schlossmuseum, aber auch das sehr überraschende und kontrastreiche HR Giger-Museum des Schöpfers der Monster aus dem Film Alien. Wir empfehlen auch den Aufstieg zum Moléson (Standseilbahn und Seilbahn) oder zum "Maison du Gruyère" und genießen ein Doppelrahm oder ein Fondue. Foto: © LatLon/ Pascal Jeanrenaud

freiburger kathedrale nicolas

Kanton Freiburg

Der Kanton Freiburg, eine wichtige landwirtschaftliche Region mit schöner Landschaft, ist für Gruyère und unseren Favoriten, das Städtchen Murten/ Morat am See, das seinen Namen trägt, einen Besuch wert. Sie hat ihren ursprünglichen Zustand weitgehend bewahrt, und ihre Stadtmauern umschließen noch immer fast die Stadt. Sehr gut gelegen in der französischsprachigen Schweiz und ideal für ein paar Nächte. Besuchen Sie auch die alte römische Stadt Avenches und natürlich Freiburg, die einen in Europa einzigartigen mittelalterlichen Komplex von fast zweihundert Gebäuden, darunter die Kathedrale St. Nikolaus, erhalten hat. Foto: © swiss-image.ch/Jan Geerk

Gletscher Aletsch schweiz wallis

Kanton Wallis

Das Wallis, ein Tal, in dem die Rhone und ihre Seitentäler fließen, ist ein Wanderparadies in märchenhaften Landschaften. Für eine etappenweise Entdeckung bleiben Sie in der Hauptstadt Sion/Sitten mit ihren kleinen Gassen und den Hügeln des Tourbillon-Schlosses und des Schlosses von Valère. Unsere Favoriten für Ihre Ferien sind die Region des Aletschgletschers, das Déborence-Tal (mit dem Postauto erreichbar, die Strasse liegt teilweise mitten in der Felswand), das Zermatter Tal mit dem Matterhorn natürlich, und es gibt schöne Wanderungen entlang der "Suonen". Probieren Sie die guten Walliser Weine und die Walliser Gastronomie. Foto: © swiss-image.ch/Andreas Gerth

jura Saignelegier pferde schweiz

Kanton Jura

Der Jura ist das Land der Pferde mit einer eigenen Pferderasse, und es werden viele pferdebezogene Aktivitäten angeboten (ab 2 Übernachtungen im Kanton 1 Stunde auf dem Pferderücken gratis). Unberührte Natur, hügelige Landschaften mit ihren kleinen Bauerndörfern, ein Paradies für alle Outdoor-Sportarten. Wir empfehlen Saignelégier (Café du Soleil zum Essen und Schlafen) und den nahe gelegenen Teich (See) von La Gruère (Naturschutzgebiet für seine Torfmoore). Eine Wanderung entlang des Doubs und der historischen Stadt Saint-Ursanne wird Ihren Aufenthalt noch angenehmer machen. Foto: © swiss-image.ch/Andre Meier

Höhlen wasserfall schweiz

Das Land der Höhlen

In der Westschweiz mit ihrer Kalksteinlandschaft gibt es einige sehr schöne öffentliche Höhlen. Wir empfehlen (weitere Informationen über die Links): Die Höhlen von grottes de Vallorbe (jura vaudois) - Die Höhlen von Réclère im Jura westlich von Porrentruy - Im Wallis, die Feengrotte am Eingang von Saint-Maurice und der unterirdische See von Saint-Léonard. Im Kanton Neuenburg warten zwei überraschende Orte auf Sie: Die unterirdischen Mühlen des Col des Roches und die ehemaligen Asphaltminen von Travers. Auch die Salzbergwerke von Bex im Kanton Waadt sind einen Besuch wert. Foto: © swiss-image.ch/Andreas Gerth

Deutschschweiz : Das Land der Traditionen und Berge, Kultur inklusive.

Deutschschweize panorama berge

Um Ihren Urlaub in der Deutschschweiz so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, bietet sich eine Mischung aus der Entdeckung der schönsten Städte der Schweiz mit Luzern und Bern, ein bisschen Wandern in einer der Regionen, die wir Ihnen vorstellen, und einem entspannteren Teil mit einer Fahrt mit dem Zug wie dem Glacier Express, mit dem Schiff auf dem Vierwaldstättersee oder mit den Thermalbädern, die in mehreren Bergferienorten angeboten werden, an. Auf kultureller Ebene ist ein Konzert in Luzern ein Muss, oder man entscheidet sich für Schweizer Traditionen mit dem Besuch eines Schlosses oder des Freilichtmuseums im Ballenberg.

Wenn Sie in einer Gruppe mit einigen Freunden, Ihrem Verein oder Ihrer Firma sind, wenden Sie sich an unseren Partner für die Schweiz, das Reisebüro Illico Travel, das eine massgeschneiderte Reise mit Hotels, Transport und Reiseleitung organisieren kann. Foto: © swiss-image.ch/Jan Geerk

Nützliche Links für die Deutschschweiz

Hier sind einige praktische Links für Ihre Entdeckungsreise durch die Deutschschweiz und hier bei LatLon : Die Museen der Deutschschweiz - Kultur & Agenda 2021 in der Deutschschweiz - Hotels & Restaurants in der Deutschschweiz

Schweiz Tourismus - www.myswitzerland.com
Bahnreisen mit der SBB - www.sbb.ch
Praktische Informationen - www.ch.ch
... und unten in den Texten

illico travel Schweiz deutsch tourismus touren

Organisierte Reise in die Deutschschweiz

Unser Partner für die Schweiz Illico Travel bietet geführte Touren durch Schweizer Städte an oder kann Ihre Gruppenreise in der Westschweiz mit Besichtigungen der wichtigsten touristischen Sehenswürdigkeiten nach Ihren Bedürfnissen organisieren. Bitte kontaktieren Sie Gianna Loredan und ihr Team unter Angabe Ihrer Wünsche für eine private Stadtführung oder eine organisierte Reise.

Informationen und Reservierungen auf der Seite "Stadtführungen"
pilatus Luzern see

Berge im Herzen der Schweiz

Abgesehen von Uhren, Käse und Schokolade wird fast nichts so oft mit unserem Land in Verbindung gebracht wie seine einzigartigen Berge. Ob im Sommer oder Winter, zum Wandern oder Skifahren, die Schweiz ist ein Paradies für Bergsteiger und solche, die es werden wollen. Besuchen Sie die Website von Schweiz Tourismus. Erreichbar mit der Seilbahn oder zu Fuß für Wanderer, empfehlen wir : Der Pilatus (2118 m), der Berg, der Luzern dominiert - Der Tiltis (3062 m) am Fuße von Engelberg verfügt über eine Drehgondelbahn und eine Hängebrücke auf dem Gipfel - Der Niesen (2362 m) ist ideal für Wanderer mit einem Aufstieg von 2h15 (oder 1h15 Abstieg) von der Mittelstation zum Gipfel - Das Schilthorn (2970 m) mit seinem Drehrestaurant. Foto: © swiss-image.ch/Urs Wyss

Schloos Neuenburg schweiz

Die Schweiz und ihre Schlösser

Aufgrund der stürmischen Geschichte der Schweiz, in der zahlreiche unabhängige Staaten nach und nach Mitglieder der Schweizerischen Eidgenossenschaft wurden, finden Sie hier die am besten erhaltenen Schlösser Europas. Hier finden Sie die interessantesten. Wir empfehlen einen Besuch im Schloss Chillon, dem meistbesuchten historischen Monument der Schweiz, und im Schloss Grandson im Kanton Waadt. Bei einem Besuch des Greyerzerlandes sollten Sie auch sein Schloss aus dem 13. Jahrhundert besichtigen. In Sion (Wallis) haben Sie die befestigte Basilika von Valère, gegenüber dem Schloss von Tourbillon. In der Deutschschweiz warten das Schloss Berthoud in Burgdorf (Bern), das Schloss Lenzburg oder das majestätische Schloss Thun, das auch ein romantisches Schlosshotel ist, auf Sie.

Schweiz Traditionen

Die Schweiz und ihre Traditionen

Auf myswitzerland.com finden Sie viele allgemeine und praktische Informationen über Sitten und Gebräuche in der Schweiz. Wir empfehlen Ballenberg, ein zwischen Brienz und Meiringen im Berner Oberland gelegenes Freilichtmuseum, das auf einer Fläche von 66 Hektaren 109 Landhäuser/Bauernhöfe aus allen Schweizer Kantonen mit ihren Traditionen präsentiert. Die Schweiz ist von Natur aus das Land des Käses und damit der Alpwirtschaft. Genießen Sie während Ihrer Wanderungen das ausgezeichnete Essen und können Sie dort schlafen. Hier eine Seite für Ferien auf dem Bauernhof. Foto: © swiss-image.ch / Jan Geerk

bahn schweiz glacier express

Die Schweiz mit der Bahn

Die Schweiz ist bekannt für die Qualität und Originalität ihrer Züge. Machen Sie das Beste daraus mit mehrtägigen Sonderangeboten. Der höchstgelegene Bahnhof Europas befindet sich auf 3'454 m ü.M. auf dem Gipfel des Jungfraujochs mit einer beeindruckenden Aussicht auf die Schweiz und den Aletschgletscher. Der Glacier Express ist eine der schönsten Eisenbahnlinien der Welt und überquert die Schweizer Alpen. Wird in Etappen durchgeführt. Illico Travel wird Sie informieren können, wenn Sie eine organisierte Reise wünschen. Foto: © swiss-image.ch/Andrea Badrutt

bern schweiz berge seen

Der Kanton Bern

Der Kanton Bern erstreckt sich vom französischsprachigen Jura bis zu den höchsten Bergen der Schweiz mit dem Jungfraujoch. Auf dem Jungfraujoch befindet sich der höchstgelegene Bahnhof Europas mit 3454 Metern über dem Meeresspiegel. Die am meisten besuchte Region ist das Gebiet um den Thuner- und Brienzersee sowie die schönen wilden Täler, die zu mehreren mit der Seilbahn erreichbaren Gipfeln führen. Mit dem Auto erreicht man das Wallis über den Col du Grimsel. Das Massiv liegt an der Quelle der Rhone und des Rheins mit mehreren Gletschern. Entdecken Sie in der Region der Berner Voralpen das Emmental Land mit seinen bukolischen Hügeln. Was die Kultur anbelangt, so finden Sie in Bern, der mittelalterlichen Festungsstadt in einer Aareschleife, in der gute Schwimmer baden können, internationale Museen. Foto: © swiss-image.ch/Andreas Gerth

Stadt Zürich schweiz Grossmuenster

Die Stadt Zürich

Zürich, die wirtschaftliche Hauptstadt der Schweiz, ist die Stadt an den Ufern der Limmat und ihres Sees. Zürich bietet viel zu entdecken, sowohl für diejenigen, die seine Geschichte mit der farbenfrohen Augustinergasse in der Nähe des Lindenhofes, einer Oase der Ruhe und einer herrlichen Aussicht auf die Stadt, besuchen möchten. Auf der anderen Seite der Limmat, das beliebte Niederdorf-Viertel mit seinen Restaurants, Geschäften und Hinterhöfen. Besuchen Sie auch (9h-11h/14-16h - Bahnhofquai 3) die schönste Polizeistation der Welt, die von Giacometti gemalt wurde. Sie können das Grossmünster, den markantesten Kirchturm Zürichs, besteigen. Zum Einkaufen ist die Bahnhofstraße die weltberühmte Einkaufsstraße. Als Kulturstadt stellen wir Ihnen auf dieser Seite die Museen vor, die Sie unbedingt sehen müssen, sowie weitere kulturelle Veranstaltungsorte. Foto: © swiss-image.ch/Jan Geerk

Luzern Brücke schweiz

Der Kanton Luzern

Mit ihren vielen historischen Denkmälern und Sehenswürdigkeiten ist Lucerne eine der schönsten Städte der Welt. Natürlich besichtigen Sie das Wahrzeichen von Luzern, die Kapellbrücke und ihren Wasserturm, aber Sie werden auch die malerische Altstadt genießen. Auf unserer Kulturseite stellen wir Ihnen das weltberühmte Kulturzentrum vor, das von dem Franzosen Jean Nouvel gebaut wurde. Eine der schönsten Regionen der Schweiz ist auch der Vierwaldstättersee, den Sie bei einer Kreuzfahrt umso mehr schätzen werden. Sie können auch einen Tag in der Bergregion RigiBergregion Rigi mit einer Zahnradbahn verbringen, die in Vitznau (schönes Wandergebiet) abfährt. Illico Travel kann einen Tag in der Region mit einem privaten Guide durch die Stadt Luzern organisieren. Foto: © Luzern Tourismus / Beat Brechbühl

Stadt Basel Rhein schweiz

Die Stadt Basel

Basel ist eine Stadt der Kontraste, traditionsreich mit ihrem Karneval und dem Reichtum ihrer Bauten aus dem 15. Jahrhundert, aber auch zeitgenössisch mit ihren Bauten von international renommierten Architekten. Ein harmonisches Ensemble mit dem Rhein als Lebensader, den man mit einem Boot geräuschlos und allein durch die Kraft der Strömung durchqueren kann. Die Stadt am Rhein genießt ein mediterranes Klima, und das spürt man im Sommer entlang des Flusses. Es ist kein Zufall, dass es in Basel 40 Museen gibt, die wir Ihnen vorstellen. Die Baslerinnen und Basler sind grosse Kunstliebhaber. Für junge Schweizerinnen und Schweizer ist Basel natürlich ihr Zoo, der älteste der Schweiz. Mit einem Hotel in Basel haben Sie freien Zugang zu den öffentlichen Verkehrsmitteln und Ermässigungen in den Museen. Foto: © Basel Tourismus

Natu Schweiz Graubünden tourismus

Der Kanton Graubünden

In der Schweiz finden Sie vier Sprachregionen, die Deutschschweiz, die Romandie und das italienischsprachige Tessin, und im Kanton Graubünden mit der Hauptstadt Chur hören Sie Rätoromanisch, eine romanische Sprache, die von 60.000 Menschen gesprochen wird. Mitten in den Alpen gelegen, ist Graubünden ein Paradies für Naturliebhaber. Sie können im beeindruckenden Nationalpark wandern und zur Entspannung erwarten Sie Thermalbäder, unter anderem dasjenige im Valsertal. Die Dörfer sind malerisch und Sie werden in dieser Region einen schönen und erholsamen Urlaub verbringen. - Foto: © swiss-image.ch / Jan Geerk

tessin schweiz tourismus berge schnee see

Der Kanton Tessin

Für ein kleines Land wie die Schweiz, so viele Kontraste zwischen den Regionen; hier ist der italienischsprachige Kanton Tessin, mit absolut fabelhaften Landschaften, unten, der See von Lugano und der große See befindet sich zum größten Teil in Italien, wo Sie die mediterrane Atmosphäre erleben werden und nicht nur für seine Vegetation wie seine Palmen, dann haben Sie im Gegensatz dazu, die schneebedeckten Berge. Was für eine Schönheit! Die Verbindung zwischen beiden, von wilden Tälern bis zu bukolischen Flüssen. Auf der Website des Tessiner Fremdenverkehrsamtes finden Sie viele Ideen für Ihren Urlaub im Tessin. Foto: © swiss-image.ch / Jan Geerk